Was bringt Yoga?

  • Gesundheit und innere Ausgeglichenheit
  • Geringere Anfälligkeit für Krankheiten
  • Mehr Beweglichkeit, Vitalität und Kraft
  • Abbau von Verspannungen und Schmerzen
  • Ausgleichende Wirkung auf das gesamte Hormonsystem
  • Mehr Selbstbewusstsein, Sicherheit und Selbstvertrauen
  • Mehr innere Ruhe und Gelassenheit im Alltag
  • Ermutigung zu mehr Selbstverantwortung und Eigeninitiative
  • Mehr Achtsamkeit mit sich selber und dem Umfeld
  • Mehr Lebensfreude
  • Mehr Wohlbefinden
  • Mehr Energie

Was ist Hatha Yoga?

Hatha Yoga ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen (Asanas), durch Atemübungen(Pranayama) und Meditation angestrebt wird. Hatha Yoga ist eine über 4000 Jahre alte Lehre, welche ihre Wurzeln in Indien hat.

Hatha Yoga ist ein ganzheitlicher Übungsweg, der Körper, Geist und Seele mit einbezieht und uns durch das Erlernen von gezielten Körperübungen und Atemtechniken die Möglichkeit gibt, im Hier und Jetzt wieder zu Ruhe und Gelassenheit zu kommen. Durch tiefe Meditation gelangt man wieder zu neuer Kraft, was sich wiederum positiv auf die inneren natürlichen Kraftquellen auswirkt und so auch den Alltag positiv beeinflusst.

Das Wort Yoga entspringt aus der alten indischen Sprache Sanskrit und bedeutet» die Zügel an die Hand nehmen», womit gemeint ist, dass man den unruhigen wirr denkenden und von Ort zu Ort hüpfenden Teil unseres Geistes versucht anzubinden an die Wahrnehmung des Atems, der Bewegung und der sich neuformierenden Energie.

Hatha besteht aus den Wörtern HA und THA. HA bedeutet Sonne und THA Mond. Sonne und Mond stehen für die Gegensätze die man im Hatha Yoga Überwinden will, um in die innere Mitte zu gelangen. Die Gegensätze sollen zusammengeführt werden, Eins werden.

Die Asanas (Körperübungen) entwickeln auf sanfte Art Muskelstärke, Flexibilität und Körperbewusstsein. Durch das ruhige Halten der Stellungen wird blockierte Lebensenergie (Prana) wieder zum Fliessen gebracht und so die geistige Konzentration gefördert.

Mit Asanas beginnen wir, den Körper zu öffnen, den Atem zu befreien und den Geist zu entdecken. Durch die Öffnung von Schultern und Hüften kann sich das Rückgrat maximal entfalten und wir schaffen den nötigen Raum für die Verlängerung des Atems. Am Anfang sind die Asanas herausfordernd, so dass Atem und Geist absorbiert sind mit der körperlichen Anstrengung. Wenn sich der Körper öffnet und stabilisiert, kann sich die Aufmerksamkeit der Atmung widmen; die Praxis verschiebt sich in Richtung Pranayama. Ein vitaler Atem in einem stabilen und offenen Körper schafft den nötigen Raum und die innere Ruhe für einen freien, achtsamen Geist und die Praxis fliesst über zur Meditation. Die Yogapraxis führt uns vom Groben (Körper) zum Feinen (Geist). Nur wenn der Körper verstanden ist, können wir zum feineren Atem übergehen. Der Atem bringt uns zum noch feineren Geist. Natürlich agieren Körper, Atem und Geist immer simultan, nur unser persönlicher Fokus verändert sich auf dem Weg des Hatha Yoga.

Yoga is like music, 

the rhythm of the body,
the melody of the mind
and the harmony of the soul
creates the symphony of life.

– BKS Iyengar –

Hatha Heart Flow
Franziska Mori


Kreuzgasse 1
3250 Lyss

076 202 76 97
Aktivieren Sie JavaScipt, um diesen Inhalt zu sehen.